Finance & Health

Versicherungen & Gesundheit

This part of the homepage is only available in German since it’s only relevant to people living in Switzerland.

Die Suche nach der passenden Krankenkasse war gar nicht so einfach. Viele Versicherungen erwarten, dass man in seinem Heimatland angemeldet bleibt. Die Gemeinden verlangen jedoch, dass man sich abmeldet wenn man das Land für mehr als sechs bis zwölf* Monaten verlässt.

Folgende Versicherungen bieten Krankheit und Unfallversicherungen an auch wenn man keinen Wohnsitz mehr in der Schweiz hat (Stand Feb. 2017):

Ich habe mich für die Versicherung von HanseMerkur entschieden. Die Versicherung ist weltweit fünf Jahre gültig und bietet einen sehr guten Versicherungsschutz.

* das wird in jeder Gemeinde anders gehandhabt. In Wallisellen möchten sie, dass man sich abmeldet sobald man seine Wohnung aufgibt.

Autoversicherung USA/Kanada

Die Autoversicherung für die USA und Kanada war auch nicht ganz trivial. Ich habe nur zwei Anbieter gefunden, welche mein Auto versichern wollen.

Thum Insurance Agency versichert Motorhomes und Camper Vans die nicht älter als 19(?) Jahre sind. Um als Camper Van zu gelten müssen zwei der folgenden drei Voraussetzungen erfüllt sein: cooking, bathroom and sleeping facilities.

Alternativ gibt es noch die Lions Group International. Soviel ich weiss hat die Lions Group keine Alterslimite und auch sind die Camper Van Voraussetzungen nicht zu erfüllen, also auch mein einfacher Landy ist für die Versicherung qualifiziert. Der Kontakt mit Lions Group war sehr nett und ich werde eine Versicherung über diesen Anbieter abschliessen.

Update Mai 2017: Momentan ist es sehr schwierig eine Versicherung zu erhalten. Lions Group wollte/konnte mein Landy nicht mehr versichern. Gluecklicherweise ist Thum eingesprungen und versichert den Landy. Die Versicherung ist zwar fast doppelt so teuer und nur fuer sechs Monate, aber immerhin habe ich noch eine gefunden. Fuer Halter mit alten (VW)-Camper siehts momentan sehr duester aus und ich habe auch keine Loesung gefunden obwohl ich auch noch verschiedene Makler und Versicherungen in Halifax direkt angeschrieben habe. Mehr Details direkt von Lions Group gibt’s bei panamericanainfo.com.

Budget

Ein Budget für die Reise zu erstellen scheint mehr eher schwierig und ist extrem individuell. In meinem Falls ist die Vorbereitung des Landys der grösste Posten. Ich habe zwar nicht unbedingt zwei linke Hände, bin aber als Informatiker auch nicht gerade der Handwerker und habe weder Platz noch das Werkzeug, um grosse Änderungen am Auto vorzunehmen. Nach meinen Erfahrungen mit viel Regenwetter in Norwegen im Sommer 2014, habe ich mich entschieden das Dachzelt zu verkaufen und auf ein Hubdach umzusatteln. Das kostet natürlich aber gibt einem den Luxus auch mal ein paar Tage nur im Auto zu leben 🙂

Alle Arbeiten an meinem Landy lasse ich seit 2003 bei Overlandtechnics machen und ich war immer vollstens zufrieden (auch wenn die Rechnung manchmal etwas weh tut).

Die Vorbereitungen und den Finish des Innenausbaus führe ich selbst aus. Der Innenausbau selbst wurde von Landy-Ausbau gemacht.

Steuern

Wenn man seinen permanenten Wohnsitz in der Schweiz aufgibt, sollte man sich früh genug mit seiner Gemeinde und dem Steueramt in Verbindung setzen, da man alle Steuerschulden begleichen muss, bevor man den Heimatschein und die Abmeldebestätigung erhält.

Mit der Abmeldebestätigung kann man dann allfällige Abos ausserterminlich (ohne Strafzahlungen) künden und die benötigt man je nach Krankenkasse auch für den Abschluss der Reiseversicherung.

Warum eigentlich abmelden?

Wie schon in Versicherung und Gesundheit erwähnt, wollen die Gemeinden eine Abmeldung, wenn man keine Wohnung mehr hat. Man könnte aber auch eine “Briefkastenwohnung” haben. Da ich nicht weiss, wie lange ich unterwegs sein werde, will ich mich in der Schweiz komplett Abmelden. Das hat unteranderem folgende:

  • Man ist nicht mehr Steuerpflichtig,
  • Man muss die Grundversicherung der Krankenkasse nicht mehr bezahlen,
  • Man könnte seine 3. Säule plündern (das würde ich aber nicht empfehlen),
  • AHV braucht nicht mehr bezahlt zu werden*.

Eine Vollmacht für allfällige Steuerbescheide nach der Abreise muss man der Gemeine mitteilen. Generell is es Empfehlenswert eine Vertrauensperson in der Schweiz zu haben, welche man allen Vollmachten ausstattet.

* Bei der Rueckkehr ist es dringend zu empfehlen fuer die fehlenden Jahren den Mindestbeitrag nachzuzahlen, da es sonst zu empfindlichen Einbussen kommt.